top of page

Wie KI den Netzbetrieb verändert. Unser Beitrag auf dem VSHEW-Netztag.


Michael Hartke vor einer Wand

Heutzutage findet sich KI hauptsächlich im Kontext von Text- und Bildgenerierung wieder. Doch neben ChatGPT und Co. nimmt die Technologie in anderen Ausführungen immer mehr Fahrt auf und sorgt für große Innovation in vielen Branchen. So auch im Netzbetrieb, wo KI großes Optimierungspotenzial in verschiedenen Bereichen bereithält. Wichtig ist es hier, die entscheidenden Personen auf dem neuesten Stand der Entwicklungen zu halten, damit die sich die KI-Innovationen schnell im Tagesgeschäft wiederfinden.


Eine KI für alle Fälle


Der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie und Wasserwirtschaft, VSHEW lud Anfang des Monats Geschäftsführer und Führungskräfte der Stadtwerke nach Aschberg ein, um dort die wichtigsten Themen der Zeit zu behandeln


Als Experten für KI in der Energiebranche durfte unser Geschäftsführer Michael Hartke auf der einen Beitrag beisteuern, um den Teilnehmenden die neue Technologie näherzubringen. Konkret wurden dabei verschiedenen Anwendungsbeispiele von KI im Netzbetrieb vorgestellt, wie bspw. der Netzausbau durch Sie besser geplant und umgesetzt werden kann. Des Weiteren hat er auch die Vorteile und Möglichkeiten von Generativer KI für die Netzbetreiber herausgearbeitet und an handfesten Beispielen vorgestellt.


Neben unserem Vortrag gab es auf der Tagung noch weitere Vorträge, die sich Digitalisierungsthemen, wie der Digitalisierung der Strom- und Verteilungssysteme sowie intelligenten Messsystemen beschäftigten. Die Nutzung neuester Technolgoie allen voran KI wird hier glücklicherweise als Hilfe bei den vielen Herausforderungen der Zukunft gesehen.



Quelle des Lebens


Neben digitalen, technischen Innovationen stand an der Tagung besonders ein Thema im Fokus: Wasser. Im Zuge des immer weiter voranschreitenden Klimawandels wird die Trinkwasserversorgung und Nutzung von Jahr zu Jahr immer wichtiger. Daher wurde das Thema auch mehrfach behandelt und aus verschiedenen Perspektiven betrachtet.

Die vielen Herausforderungen, die bei dem Thema in der nahen und fernen Zukunft liegen, sorgen für Unsicherheiten, aber der Wille und Wunsch nach neuer Gestaltung war auf der Tagung stark zu verspüren. So wurden bspw. innovative Ideen zur Gewinnung von Heizenergie bei der Förderung von Trinkwasser vorgestellt, welche ein großes Potenzial für die Wärmegewinnung darstellt.



Fazit

Für uns war der die Tagung mal wieder ein wichtiger Austausch und Überblick über die Branche. Das Zusammentreffen wichtiger Branchenvertreter aus unserem Heimatbundesland Schleswig-Holstein ist uns jedes Mal eine Freude. Die Tagung hat wieder einmal gezeigt, dass die aktuellen Zeiten wichtige Veränderungen mit sich bringen, insbesondere im Bereich Digitalisierung. Dennoch sind auch noch diverse Herausforderungen, Unsicherheiten und ein hoher Druck im Tagesgeschäft vorhanden, welche die Branche länger beschäftigen werden. Wir schauen optimistisch in die Zukunft und freuen uns darauf, bei der nächsten Tagung mit dabei zu sein.

Комментарии


bottom of page